Interkulturelle Kommunikation (TU Kurs )

Interkulturelle Komunikation und Sprachvermittlung

Eine Pilotprojekt mit Lehrveranstaltung durch Beteiligung von:

  • TU Braunschweig: Prof. Dr. Christian Leßmann, Prof. Dr. Wael Adi (Durchführung der Veranstaltung dur Studenten der TU-Braunschweig)
  • DABV: Deutsch-Arabischer Bildungsverein e. V., Braunschweig: (Vernetzung zur Flüchtlingsfamilien und Kinder)
  •  Kooperationspartner/in (samo.fa)* Frau Mona Al-Masri, Haus der Kulturen, Nordbahnhof 1, 38108 Braunschweig, Herr Adama Logosu-Teko. (Mitverwaltung, Treffort und Finanzielle Förderung des Projekts durch Bundesmittel BAMF)

Ziele:
Das Seminar hat das Ziel, Studierende als Mentoren/innen für Flüchtlingskinder auszubilden und praktische Erfahrungen bei der interkulturellen Kommunikation sowie bei der
Vermittlung der Deutschen Sprache zu sammeln.
Das Seminar wird gemeinsam mit Frau Mona Al-Masri und Herrn Adama Logosu-Teko durchgeführt, welche als Ansprechpartner/in und Kontaktpersonen von (samo.fa)* für den praktischen Teil zur Verfügung stehen. Im Rahmen des Seminars werden auf Basis zu erstellender Profile der Flüchtlingskinder individuelle Lernkonzepte erarbeitet, welche insbesondere auf die Sprachvermittlung, Hausaufgabenhilfe und gemeinsame kulturelle Aktivitäten abzielen. Studierende dokumentieren fortlaufend den Lernfortschritt der Schüler und stellen Ihre Arbeit im Rahmen eines Seminars zum Abschluß vor. Die Studenten (as allen Fachbereichen der TU) bekommen 3 Leistungspunke (LP) bei Erfolgreichen Durchführung des Seminars.

Wurde bis jetzt  jeder Semester ab WS 2017-2018 durchgeführt. Die ersten zwei Veranstaltungen zeigten sehr gute Erfolge mit ca 50 Kinder/Familien und Studenten.

Homepage der Veranstaltung an der TU-Braunschweig:
www.tu-braunschweig.de/vwl/lehre/uebersicht/interkulturell